swimsportnews

  • Ab HEUTE im Handel: Das Freistil Special des swimsportMagazine
    Das Warten hat nun auch für die Kraul-Könner unter euch ein Ende: Seit heute ist die Freistil-Ausgabe unseres swimsportMagazine im Handel erhältlich. Euch erwarten mehr als 30 Seiten rund im die schnellste aller Schwimmarten sowie spannende weitere Themen aus dem Schwimmsport.
    Weiterlesen...

  • Bundestagswahl: Das sagen die Parteien zum Thema "Sport"
    (19.09.2017) Am Sonntag ist es soweit: Deutschland wählt einen neuen Bundestag. Auch wenn andere Themen im Wahlkampf eine größere Rolle spielten, gibt es auch für Sportler und Sportfans so einige wichtige Fragen, die damit einhergehen. Wie geht es weiter mit der Leistungssportreform? Können die Städte und Kommunen mit Investitionszuschüssen für den Bau von Sportstätten wie Schwimmbädern rechnen? Welche Rolle soll der Sport überhaupt in unserer Gesellschaft spielen?
    Weiterlesen...

  • Henning Lambertz: Wir müssen in Nachwuchsarbeit investieren
    (22.09.2017) Zum Start der neuen Schwimmsaison hat sich der DSV-Chefbundestrainer Henning Lambertz für eine bessere Nachwuchsarbeit ausgesprochen. ""Da müssen wir mehr investieren und uns mehr anstrengen", erklärte er gegenüber der Deutschen Presse-Agentur in Anschluss an die Auswertetagung der zurückliegenden Saison, die in dieser Woche in Hamburg stattfand.
    Weiterlesen...

  • Sechs DSV-Schwimmer starten bei Weltcups in Hongkong & Doha
    (22.09.2017) Der Deutsche Schwimm-Verband schickt jeweils drei Damen und Herren zu den bevorstehenden Weltcup-Meetings nach Hongkong (30.09./01.10.) und Doha (04./05.10.). Dabei werden die Essenerin Lisa Höpink und der in Hamburg trainierende Ramon Klenz ihre Debüts bei den internationalen Weltcup-Meetings geben.
    Weiterlesen...

  • Olympia-Star Kyle Chalmers: "Es gibt mehr im Leben als Sport"
    (22.09.2017) Es war eine der ganz großen Überraschungen bei den Olympischen Spielen 2016. Im Finale über die 100m Freistil der Herren standen Top-Stars wie der Titelverteidiger Nathan Adrian oder auch der Australier Cameron McEvoy auf dem Startblock. Dieser hatte wenige Monate zuvor in 47,04 Sekunden die schnellste Zeit seit dem Ende der Ära der Hightech-Anzüge ins Wasser gebracht und galt daher als großer Favorit. Tatsächlich schob sich im Finale von Rio auf den letzten Metern eine typisch australische gelbe Kappe an die Spitze. Doch es war nicht die von McEvoy, sondern der Kopf des erst 18-jährigen Top-Talents Kyle Chalmers.
    Weiterlesen...